Ferien - und Seminarhaus auf der Ottensteiner Hochebene ....

 
" ... mit vom Himmel gefallenen Steinen "
 
Aufgewachsen als Oldenburger Jungen in den 50-er Jahren des alten Jahrtausends, waren wir durch Schule und Pfadfinder früh mit Namen germanischer Völker vertraut (Katholische Grundschule Harlingerstraße, Goten-, Chauken-, Friesen-, Sachsen-, Frankenstraße und Cheruskerweg ). Deren beeindruckende Megalithbauten aus Findlingen, den riesengroßen Steinen, die während der Eiszeit durch Gletscher transportiert und zurückgelassen und nun Erkennungsmerkmal unserer Landschaft waren, fanden sich in kleineren Versionen in unserem Garten in Donnerschwee und fanden wir auf unseren Ausflügen überall im südlichen Oldenburger Raum, insbesondere "auf der klassischen Quadratmeile der deutschen Vorgeschichte" zwischen Ahlhorn und Visbek, mit Opfertischen und "versteinerter Braut" aus den örtlichen Legenden. In "Heimatkunde" wurden wir zudem an Fundstücken der Germanen aus den oldenburger Mooren als Exponate des hiesigen Museums, unterrichtet.
 
So lag es nahe, mit dem Kauf eines über 150 Jahre alten Bauernhofes in der uralten Kulturlandschaft Weserbergland, sich auch mit deren Vorgeschichte zu beschäftigen. Und in der Vorbereitung des Jahres 2009, den Festlichkeiten zur 2000-jährigen Wiederkehr der Varusschlacht, und in der Nähe der ehemaligen heidnischen Kultstätte der alten Germanen und eine der herausragenden Natursehenswürdigkeiten Deutschlands, den Externsteinen, wurde die Idee von Rekonstruktionen von Hünengrab, Steinkreis, Kultfiguren, Runenstein, "Steinmännchen" und überlebensgroßen Holzfiguren geboren und die Bedeutung des Findlings in unserem Leben und seiner metaphorischen Verwendung als Grundstein, Grab- und Gedenkstein, und dessen Härte, Kraft und Festigkeit von Steinen auch in der metaphorischen Sprache, aufgegriffen.
 
Eine Brücke von der alten Heimat zur neuen Heimat; ein Ausdruck einer Faszination für einen ausgeprägten Toten- und Ahnenkult und die Erinnerung an das vergehende Leben ("memento mori"), der Aufforderung unsere knappe Lebenszeit heute zu genießen ("Carpe diem ! "),  den Tag bewußt zu leben und der Sehnsucht nach ewigem Leben..
 
Ein Seminarhaus also, erbaut "..mit vom Himmel gefallenen Steinen"; Steine als Symbol der Ewigkeit.
 

Prof.asoc. Dr.(ZM) Dr.h.c. Dieter Sawalies & Günter Sawalies